Olympiapark

Olympiapark München

München 1972: die bayerische Landeshauptstadt ist um einen weiteren Superlativ reicher. Pünktlich zu den XX. Olympischen Sommerspielen ist München wieder einmal zu seiner Bestform aufgelaufen. Das durfte man erwarten. Die Ansprüche, die München an sich selbst stellt, sind die höchsten. Die Messlatte war wie immer sehr hoch angesetzt. Man ist in München nicht gewillt, sie auch nur um einen Millimeter nach unten zu versetzen.

So oder ähnlich werden die Pressemeldungen vor 38 Jahren geklungen haben. Der Olympiapark auf dem Oberwiesenfeld in München ist tatsächlich eine mehr als beeindruckende Anlage. Weitläufige Grünflächen, geteerte Wege für Radfahrer und Inlineskater sowie ein See erfreuen sportliche sowie sonnenhungrige Münchner. Und beeindruckend immer wieder: die miteinander verbundene Vielzahl von Zeltdächern, die Stadion, Olympiahalle und Schwimmhalle schwungvoll und außergewöhnlich überspannen.

Eine Dachkonstruktion schreibt Architekturgeschichte

Sieht man sich die Zeltdachkontruktion an wird klar: Für München war das Extravagante, das Einmalige, das Beste eben, gerade gut genug. Das Charakteristische an der Zeltdachkonstruktion des Olympiaparks: die scheinbare Leichtigkeit des frei Tragenden. Das Ergebnis war 1972 eine Sensation. Inzwischen von vielen vergessen ist, dass die schwungvollen Überdachungen ursprünglich nur für die Dauer der Spiele gedacht waren. Die Münchner konnten mit Hilfe der  Weltpresse den Abbau aber abwenden. Der Star des Ensembles Olympiapark ist inzwischen um fast vierzig Jahre gealtert. Ein beliebtes Fotomotiv ist das Zeltdach geblieben.

Das Oberwiesenfeld und der Olympiapark: Eine herrliche Parkanlage ist rund um die Uhr zugänglich.

Dass der Olympiaberg zu München für jede nur erdenkliche Sportart eine sehr gute Adresse ist, bedarf eigentlich keiner Erwähnung. Olympiahalle und Olympia-Stadion lassen nahezu keine sportlichen Träume unerfüllt.

Ein Magnet für Erholungssuchende ist auch der 8,6 Hektar große Olympiasee. Selbst an eine kleine Insel im See hat man gedacht. Eine Aufführung auf der Seebühne, vom Theatron aus beobachtet, muss man an einem warmen Sommerabend einmal erlebt haben. Der Olympiapark bietet eine großartige Kulisse für Konzerte und Shows. So findet zum Beispiel das Sommertollwood jedes Jahr im Olympiapark Süd statt. Und man kann auch hoch hinauf im Olympiapark München: Im Olympiaturm sind Ausblick und Bewirtung ganz hervorragend.
 

muenchen-insider.netAuf einen Blick
Javascript is required to view this map.

Olympiapark München
80809 München

Öffentlicher Nahverkehr: U-Bahn: Olympiazentrum (U3)
Tram: Infanteriestraße (Tram 12), Olympiapark West (Tram 20, 21), Petuelring (Tram 27)

> zur Website

Wie findest du Olympiapark?

Gesamt:
Eigene Bewertung: Keine Ø: 4 (1 Bewertung)
Erholungsfaktor:
Eigene Bewertung: Keine Ø: 4 (1 Bewertung)
Idylle:
Eigene Bewertung: Keine Ø: 3 (1 Bewertung)
Erreichbarkeit:
Eigene Bewertung: Keine Ø: 4 (1 Bewertung)

Kommentare

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen