Ochsenbraterei

Ochsenbraterei: Das Wiesn-Zelt mit dem Ochsen

Nach der Wiesn ist vor der Wiesn.

Da geht es um etwas ganz Großes, auf der Wiesn, in der Ochsenbraterei der Familie Haberl. Ein ganzer Ochse am Spieß. Von einer "g'mahten Wiesn" im allerbesten Wortsinn muss man sprechen. Münchner wissen selbstverständlich, was gemeint ist. Das wäre ja noch schöner. Aber vor allem fremdsprachigen Touristen sollte doch der Begriff der "g'mahten Wiesn" erklärt werden. "A g'mahte Wiesn" ist ein Ausdruck von absoluter Zuversicht. Wenn überhaupt kein Zweifel daran besteht, dass eine Sache ein sehr gutes Ende nimmt, spricht man in München von einer "g'mahten Wiesn". Man ist sich sicher, dass eine Arbeit wie immer allerbestens ausgeführt wird. Und jeder Münchner, jeder auswärtige Gast, weiß eben eines ganz genau: Wenn man auf der Wiesn im Festzelt der Ochsenbraterei reserviert hat, wird das ein grandioses Erlebnis. So ist das halt, wenn erstklassiger Service und unglaubliche Münchner Herzlichkeit einen perfekten Auftritt haben.

Ochsenbraterei: Auf jeden Fall einzigartig am Oktoberfest

Bald ist es ja wieder soweit. Münchner und internationale Gäste suchen und finden "ihr" Festzelt, das der Ochsenbraterei. Weithin lädt das schön geschwungene halbrunde Eingangsschild der Ochsenbraterei. Dass darüber ein Ochse gedreht wird, versteht sich. Schließlich ist die Ochsenbraterei das einzige Festzelt auf der Wiesn, in dem ein ganzer Ochse am Stück zubereitet wird. Ja, natürlich ist das bayerisch bodenständig. Aber die Köche und Köchinnen der Ochsenbraterei kennen die hohen Ansprüche der internationalen Gäste. Die Speisekarte eines der beliebtesten Wiesn-Festzelte ist eine gelungene Mischung aus Deftigem und sehr feinen Variationen. Schauen wir einmal, was geboten wird:

Die bayerischen Spezialitäten des Hauses sind natürlich Rindfleisch-Gerichte. Hört sich das nicht phantastisch an: Ochsenbraten, Rinderlende und Filet auf einem Teller. Das Ganze an einer Sauce Béarnaise. Dazu Bratkartoffeln. Ganz wunderbar weiß man in der Ochsenbraterei ein Carpaccio aus der Rinderlende zuzubereiten. Das fein marinierte Rindfleisch wird mit Pfefferschmand serviert. Selbstverständlich wird auch an die Vegetarier gedacht. Eine schöne Käseplatte oder eine Schwammerlsuppe? Für jeden Geschmack ist etwas dabei auf der Speisenkarte des Festzeltes der Ochsenbraterei. Die Mass Bier und die immer frischen Brezn sind eine Selbstverständlichkeit

"Und die Musi spielt dazu"

Ob du am Abend oder um die Mittagsstunde deinen Weg in das Festzelt der Ochsenbraterei findest, für allerbeste Unterhaltung ist immer gesorgt. Das Orchester Karl Flauger und "Die Pucher" sorgen innerhalb von wenigen Augenblicken für allerbeste Stimmung. Um die Mittagsstunde spielt die Siegertsbrunner Blasmusik auf. Selbst ein Musiker, ein guter noch dazu, ist der Wirt, Hermann Haberl. Da kann die Stimmung noch so ausgelassen gewesen sein, zum Ende des Oktoberfestes wird es einmal ganz still in der Ochsenbraterei. Wenn der Wiesn-Wirt zur Trompete greift, ist die Wiesn wieder einmal vorbei. Aber nach der Wiesn ist vor der Wiesn. Bald ist es wieder soweit. Und wie immer wird zu frühzeitigen Reservierungen in der Ochsenbraterei dringend geraten.

muenchen-insider.netAuf einen Blick

Wie findest du Ochsenbraterei?

Wiesn Faktor:
Eigene Bewertung: Keine Ø: 5 (1 Bewertung)
Brauerei: Spaten-Bräu
Sitzplätze: 5900
Sitzplätze im Garten: 1500
Website: ochsenbraterei.de


Kommentare

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen