Hofbräuhaus München

Hofbräuhaus München

Hofbräuhaus Bier München

Weltbekannt und weltweit beliebt ist das Hofbräuhaus in München. Der Gründervater war Wilhelm V., Herzog von Bayern, dem das Bier in München nicht recht schmeckte, ebenso wenig wie seinem Hofstaat. Er befahl, dass Vorschläge zu machen seien, die Situation zu verbessern. So entstand ein eigenes Brauhaus unter der Federführung des Braumeisters des Klosters Geisenfeld. 1592 schließlich konnte unter der Regie des neuen Braumeisters Heimeran Pongraz das Braunbier brauende Hofbräuhaus seine Gäste begrüßen. Damals wurde das Hofbräuhaus das "braune" Hofbräuhaus genannt.

Heute treffen sich regelmäßig unzählige Freunde des Hofbräuhauses am Stammtisch, um die Bierbraukunst des berühmten Hauses wie einst der Hofstaat zu genießen. Einer der Berühmtheiten vom Stammtisch ist sicherlich Xaver Krenkl, der mit seinem „Wer ko, der ko!“ auch mal den Obrigkeiten Contra gab. Hofbräuhaus MünchenSo geschehen, als er verbotenerweise als wiederholter Sieger des Oktoberfest Pferderennens im schnittigen Vierergespann im Englischen Garten König Ludwig I. in seiner Kutsche überholte und diesem schließlich den berühmten Spruch zurief. Aber das Münchner Hofbräuhaus steht nicht nur für Bayrische Mannsbilder mit Mumm. Berühmtheit erlangten auch die Hofbräuhaus Radiweiber mit ihren frechen Kabarettstückchen, während sie Nüsse verkauften.

Besonderheiten des Münchner Hofbräuhauses

Hofbräuhaus München

Die lange Liste berühmter Hofbräuhaus-Wirte zeigt manche Besonderheit. So leistete sich der Wirt Toni Steiner, der in den Jahren zwischen 1960-1970 für das leibliche Wohl der Gäste verantwortlich zeichnete, den größten Herd der Welt. Er bot eine Länge von 10 Metern und kostete drei Millionen Mark.

Die Veranstaltungsliste mit zünftigen Musikgruppen ist lang. Zünftig ist es wie eh und je im Münchner Hofbräuhaus. Wer es betritt wird heutzutage von freundlichen Security Leuten empfangen und durchschreitet eine moderne Glastür, die zum Lärmschutz nach außen angelegt wurde. Doch wer dann drin ist, ist auch gleich mitten drin im Bayrischen Hofbräuhaus Charme, dem sich selbst die größten Widersacher nicht entziehen können.

Der Hofbräuhaus-Charme

Hofbräuhaus Biergarten München

Die fröhlich lächelnden Gesichter der Gäste lassen erkennen, dass Bier, zünftiger Musikgenuss und die Lebenslust im Hofbräuhaus zur Einheit werden. Dass die Dekolletés der Kellnerinnen manchen Blick im Dirndl auf sich lenken, trübt die Lebensfreude sicher nicht. Im Münchner Hofbräuhaus trifft sich die Welt, vereint in dem Wunsch, Genuss und Lebensfreude zu teilen.

Im Sommer bietet sich dafür der Biergarten besonders gut an. Dort kann unter Kastanienbäumen inmitten der Kulisse der historischen Mauern des Hofbräuhauses bei einem Hellen oder einer Maß so richtig entspannt werden. 400 Gäste finden in dieser Oase inmitten der Münchner Innenstadt hinter einem historischen Torbogen Ruhe und trotzdem Geselligkeit.

muenchen-insider.netAuf einen Blick
Javascript is required to view this map.

Hofbräuhaus München
Am Platzl 8
80331 München
Telefon: 089 221676

Öffentlicher Nahverkehr:
S-Bahn: Marienplatz: S1-S8 (ca. 500m - 6 Gehminuten)
U-Bahn: Marienplatz: U3, U6 (ca. 400m - 5 Gehminuten)
Tram: Kammerspiele: Linie 19 (ca. 290m - 3 Gehminuten)

> zur Website

Kommentare

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen